top of page
  • andreasholzner

Der Tiroler Bergführer Paul Koller setzt auf den Ti-Clip

Aktualisiert: 9. Feb.

Viele Bergsteiger schwören bereits auf die Anwendung des Ti-Clip bei Hochtouren. Der Ti-Clip macht das Gehen am Gletscher komfortabler und reduziert das Risiko zu stolpern oder das Seil zu verletzten, weil es seitlich geführt wird.


So verwendet der bekannt Tiroler Bergführer und Alpinist Paul Koller seit 2022 den Ti-Clip bei seinen Hochtouren und erleichtert seinen Teilnehmern das Gehen am Seil.

Ti-Clip für Hochtouren - Foto von Paul Koller (www.abenteuerberg.at)
Ti-Clip für Hochtouren - Foto von Paul Koller (www.abenteuerberg.at)

Paul befestigt den Ti-Clip an den Beinschlaufen des Klettergurtes und benutzt zur dauerhaften Fixierung Kabelbinder anstelle der Klettbänder. Die Befestigungsart an den Beinschlaufen ist vorteilhaft, wenn dein Rucksack direkt am Klettergurt aufliegt und den Ti-Clip verdeckt. Weiters schonen die Kabelbinder zudem das empfindliche Hosentextilgewebe am Oberschenkel.

Ti-Clip für Hochtouren - Foto von Paul Koller (www.abenteuerberg.at)
Ti-Clip für Hochtouren - Foto von Paul Koller (www.abenteuerberg.at)

Ich bedanke mich sehr bei Paul, der auch der Impulsgeber für die Anwendung des Ti-Clip bei Hochtouren war. Er sah oftmals das Problem des Stolpern über das nachrutschende Seil und wollte schon selbst so etwas für die Beinschlaufen des Klettergurtes produzieren.

Mit dem Ti-Clip an der Beinschlaufe montiert hat er aber schon das ideale Produkt gefunden.

Inzwischen hat er damit bereits alle seine Anseilgurte ausgestattet und berichtet über die viel angenehmere seitliche Seilführung beim Gletschergehen.


Paul Koller setzt auf den Ti-Clip und darauf sind wir sehr stolz.


Liebe Grüße

Andreas

494 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page